Steinschlag an Gotthard-Autobahn

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 08:40, 1. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Gurtnellen (Schweiz), 01.06.2006 – Auf die Gotthard-Autobahn in der Schweiz sind gestern morgen kurz vor 07:00 Uhr zimmergroße Felsen gestürzt.

Die Kantonspolizei teilte mit, dass mehrere Steinblöcke auf die Straße gestürzt seien. Dabei wurde ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen getroffen und brannte aus. Die zwei Insassen sind getötet worden. Auf dem Rastplatz stehende LKW wurden ebenfalls getroffen, die schlafenden Fahrer wurden jedoch nicht verletzt.

Die Straße ist in beiden Richtungen gesperrt, solange das Risiko weiterer Felsstürze besteht. Voraussichtlich bleibt die A2 den ganzen Mittwoch unpassierbar. Ob und wann die wichtige Nord-Süd-Verbindung wieder freigegeben werden kann, ist unklar. Der Verkehr wird über San Bernhard umgeleitet. Mit erheblichen Behinderungen muss gerechnet werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen