Staatsakt und Trauergottesdienst für Johannes Rau in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:13, 10. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Johannes Rau 2003

Berlin (Deutschland), 10.02.2006 – Am Dienstag fand im Berliner Dom für den ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Johannes Rau (SPD) ein Trauergottesdienst statt. Rau war am 27. Januar gestorben. In ganz Deutschland war Trauerbeflaggung angeordnet worden.

Im Berliner Dom hatten sich 1.500 Trauergäste eingefunden. Neben seiner Frau und den drei Kindern kamen aus den EU-Ländern viele Staatspräsidenten, auch das europäische Ausland erwies Rau die letzte Ehre. Viele ehemalige politische Begleiter Raus nahmen teil, unter Anderem die beiden Altkanzler Gerhard Schröder und Helmut Schmidt.

Den Trauergottesdienst für Rau hielt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Huber. Weitere Redner waren Bundespräsident Horst Köhler, der frühere SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel sowie der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer. Bundeskanzlerin Merkel war ebenso anwesend wie Mathias Platzeck.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand vor dem Dom ein Staatsakt statt. An dem Staatsakt nahmen höchste Repräsentanten der Bundesrepublik, des europäischen Auslands und der Europäischen Union teil. Die Beerdigung erfolgte nach dem Staatsakt in privater Runde auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte statt.

Themenverwandte Artikel

Quellen