Spekulationen über Eisfund durch Raumsonde „Phoenix“ auf dem Mars

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:31, 1. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Tucson (Vereinigte Staaten), 01.06.2008 – Möglicherweise steht die von der Universität of Arizona geleitete US-Marssonde Phoenix vor einer großen Entdeckung. Auf der Website der Weltraumbehörde NASA ist zu lesen: „Scientists have discovered what may be ice that was exposed when soil was blown away as NASA's Phoenix spacecraft landed on Mars last Sunday, May 25.“ Mit anderen Worten: Bodenbestandteile, die durch das Aufwirbeln des Marsstaubes bei der Landung freigelegt wurde, könnten möglicherweise Eis sein. Ob es sich dabei tatsächlich um Eis handelt oder ob es doch „nur“ Gestein ist, wollen die Experten nun untersuchen.

Ray Arvidson von der Washington Universität in St. Louis hält beide Varianten für möglich. Wenn es Eis wäre, müsste der freigelegte Gegenstand heller werden, da es das in der Mars-Atmosphäre befindliche Wasser als neue Frostschicht sichtbar machen würde.

Themenverwandte Artikel

Quellen