Sittensen-Mordprozess beginnt mit Vertagung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:39, 27. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Stade (Deutschland), 27.08.2007 – Der Beginn des Strafprozesses gegen fünf Vietnamesen wegen der so genannten Restaurantmorde von Sittensen vor dem Landgericht Stade begann am ersten Verhandlungstag gleich mit einer Verschiebung des Terminplanes. Das Gericht folgte einem Antrag der Verteidigung, die einen Aufschub verlangt hatte, weil wichtige Teile der Prozessakten der Verteidigung nur in Auszügen vorgelegen hätten. Das betreffe insbesondere die so genannten Spuren-Akten, so dass sich die Verteidigung nicht ausreichend auf die Verhandlung habe vorbereiten können. Hunderte Seiten fehlten nach ihren Angaben.

Den Angeklagten wird vorgeworfen, an den Morden vom 4. auf den 5. Februar 2007 in dem chinesischen Restaurant „Lin Yue“ in Sittensen (Niedersachsen) beteiligt gewesen zu sein. Damals waren die beiden Inhaber (ein Ehepaar) sowie fünf ihrer Angestellten getötet worden. Bei den Angeklagten handelt es sich um fünf Vietnamesen im Alter zwischen 30 und 42 Jahren. Die Anklage stützt sich hauptsächlich auf Indizien: Blut, Fasern und Schmauchspuren. Ob diese Beweise zu einer Verurteilung ausreichen, wird der weitere Verlauf des Prozesses zeigen. Am ersten Verhandlungstag kam es jedoch nicht einmal zur Verlesung der Anklageschrift. Der Prozess soll am 11. September im Landgericht Stade fortgesetzt werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen