Anklageerhebung im Sittensen-Restaurant-Mord

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Exzellent.svg
Artikelstatus: Fertig 20:44, 9. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Lage von Stade im gleichnamigen Landkreis

Stade / Sittensen (Deutschland), 09.06.2007 – In Stade hat die Staatsanwaltschaft am 7. Juni gegen die beiden 31 und 33 Jahre alten Vietnamesen, die wenige Stunden nach dem siebenfachen Mord in einem China-Restaurant in Sittensen festgenommen worden waren, deswegen Anklage erhoben. Ein dritter Vietnamese, der ebenfalls in Untersuchungshaft sitzt, wird ebenfalls angeklagt werden. Die Staatsanwaltschaft bereitet deshalb eine dritte Anklageschrift gegen den 29-Jährigen vor, um eine gemeinsame Hauptverhandlung zu ermöglichen. Diese ist für Juli 2007 geplant.

Oberstaatsanwalt Burkhardt Vonnahme gab gegenüber der „taz“ an, dass es sich nicht um eine Tat im Bereich organisierter Kriminalität gehandelt habe. Es habe sich vielmehr um Morde aus Habgier gehandelt. Die Ermittlungen ergaben weder Hinweise zu Verbindungen zu kriminellen Organisationen noch ins Spielermilieu.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat der 31-jährige Angeklagte ein Teilgeständnis abgelegt. Auch durch Indizien, darunter genetische Spuren und Zeugenaussagen, wird das Trio stark belastet. Die Vietnamesen sollen im China-Restaurant, in dem die Tat geschehen war, angestellt gewesen sein.

Eine Sonderkommission ermittelt weiterhin an dem Fall. Es ist noch unklar, ob weitere Täter beteiligt waren. Auch die hohe Brutalität konnte sich die Staatsanwaltschaft nicht erklären.

In der Nacht vom 4. auf den 5. Februar 2007 waren in einem China-Restaurant in Sittensen bei Stade sieben Menschen getötet worden. Die Inhaber sowie fünf Angestellte waren gefesselt, misshandelt und erschossen worden. Neben Bargeld waren auch Mobiltelefone und Notebooks entwendet worden. Bei einer Routinekontrolle wurden die zwei älteren Vietnamesen anschließend festgenommen. Der 29-Jährige wurde am 16. Mai gefasst. Einer der Verdächtigen hatte bereits eine polizeiliche Akte, da gegen ihn wegen Erpressung und Körperverletzung ermittelt worden war.

Am 7. Juni wurde außerdem bekannt, dass die Polizei in Bremen einen weiteren tatverdächtigen Vietnamesen festgenommen hat. Es handelt sich dabei um den 40-jährigen Bruder des 31-jährigen Tatverdächtigen, gegen den am 6. Juni Anklage erhoben worden ist.

Themenverwandte Artikel

Quellen