Russland: Duma stimmt für START-Vertrag

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:36, 25. Dez. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Moskau (Russland), 25.12.2010 – Nach dem US-Senat stimmte am 24. Dezember auch die russische Staatsduma in der ersten von drei Lesungen dem START-Abkommen zu. 350 von 450 Abgeordneten stimmten dafür, 58 dagegen. Debatte und Abstimmungen zu dem Vertragswerk werden nach der Winterpause fortgesetzt. Auch der russische Föderationsrat muss dem Vertrag noch zustimmen, bevor er Rechtsgültigkeit erlangt.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow distanzierte sich in der Debatte jedoch ausdrücklich von der Resolution des US-Senats, in der dieser behauptet hatte, es gebe keine juristisch zwingende Verbindung mit US-Plänen für eine Raketenabwehr. Diese Auffassung stehe jedoch in Widerspruch zum dem beschlossenen Vertrag.

Der Vertrag sieht eine Reduzierung der Zahl der stationierten Nuklearsprengköpfe auf beiden Seiten von 2.200 auf 1.550 sowie der Zahl der Trägersysteme auf je 700 Systeme vor.

Themenverwandte Artikel

Quellen