Russische Schulen lehren nun Programmiersprache „Delphi“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 07:56, 4. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Moskau (Russland), 04.02.2008 – Wie der Softwareentwickler CodeGear, ein Tochterunternehmen von Borland, mitteilte, hat man an staatliche Schulen in Russland eine Million Lizenzen für die Entwicklungsumgebung Borland Delphi verkauft. Das russische Bildungsministerium erwarb die Lizenzen als Teil eines 100 Millionen US-Dollar umfassenden Paketes zur Verbesserung des Bildungsstandards für Programmierer. Borland Delphi und Pascal sind laut einem Regierungsbericht die am meisten verbreiteten Programmiersprachen in Russland, die Vereinheitlichung der Software daher naheliegend.

Hintergründe

Niklaus Wirth

Der Konzern Borland, zwischenzeitlich unter dem Namen „Inprise“, gliederte 2005 seine Sparte für Entwicklungsumgebungen aus, um sich auf sein neues Kerngeschäft, den Verkauf von Software-Lebenszyklus-Produkten und Dienstleistungen, zu konzentrieren. Die Sparte hieß von nun an „CodeGear“, befindet sich im vollständigen Besitz von Borland und vertreibt nun die Entwicklungsumgebungen, die zuvor das Unternehmen Borland erfolgreich machten.

Die Entwicklungsumgebung Delphi verwendet die Programmiersprache Pascal, die 1972 von Niklaus Wirth entwickelt wurde. Die Sprache Pascal war in strukturierter Programmierung eine der Pioniere.

Quellen