Rodenbach: Umfeld der Brandstelle verseucht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 07:14, 18. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Rodenbach (Deutschland), 18.10.2008 – Nach dem Großbrand im pfälzischen Rodenbach wurden Luft- und Bodenproben rund um die Brandstelle genommen, die ergaben, dass beides mit Asbest belastet ist. Betroffen sei die engere Umgebung der Brandstelle, in einem benachbarten Kindergarten seien keine Spuren des giftigen Stoffes nachgewiesen worden. Dennoch wurden Flugblätter an die Anwohner verteilt und diesen empfohlen, Türen und Fenster ihrer Häuser geschlossen zu halten und die Schuhe beim Betreten der Wohnung abzuwaschen. Auch sollten sie den Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden. Bereits zuvor wurde davor gewarnt, Obst und Pilze aus dem Wald zu verzehren, vor dem Gemüse aus dem gesamten Landkreis wird gewarnt.

Der Brand verursachte am vergangenen Samstag einen Sachschaden in Millionenhöhe, als mehrere Lagerhallen mit insgesamt 300.000 Fahrzeugreifen abbrannten. Zeitweise wurden die benachbarten Häuser von den rund 300 Einsatzkräften aus der gesamten Region evakuiert.

Da es in den Lagerhallen immer noch brennende Glutnester gibt, können diese von Brandsachverständigen nicht betreten werden. Insofern ist noch nicht absehbar, wann die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen werden können.

Themenverwandte Artikel

Quellen