Riesiges Ozonloch über der nördlichen Erdkugel entdeckt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 03.03.2005 – Bereits vor einem Jahr haben Klimaforscher der University of Colorado eine starke Vergrößerung des Ozonlochs über der nördlichen Erdhalbkugel entdeckt. Jetzt wurde diese Entdeckung bekannt gegeben. Die Verminderung der Ozonschicht um jährlich etwa vier Prozent hat sich überraschend stark beschleunigt und bedeutet eine stärkere Zunahme der UV-Einstrahlung in den nördlichen Teilen von Amerika, Europa und Asien als erwartet.

Die Forscher vermuten, dass die Ursache in einem von der Sonne ausgehenden Partikelsturm liegt, der auf die Erde niederprasselte. Hinzu kommen ungewöhnlich heftige Winde, welche schädliche Stickstoffoxide und -dioxide in ungefähr 30 Kilometer Höhe getrieben haben.

Themenverwandte Artikel

Quellen