Prozess gegen Heinrich Boere vertagt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:46, 28. Okt. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Landgericht Aachen (Westseite)

Aachen (Deutschland), 28.10.2009 – Vor dem Landgericht Aachen sollte heute der Prozess gegen den 88-jährigen Heinrich Boere beginnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem gebürtigen Niederländer vor, sich im Alter von 22 Jahren als Mitglied der „Germanischen SS“ an der Aktion „Silbertanne“ beteiligt zu haben. In Breda, Voorschoten und Wassenaar soll er bei der Aktion zwischen Juli und September 1944 drei Morde begangen haben. Insgesamt wurden dabei mindestens 54 niederländische Zivilisten getötet.

Der auf 13 Verhandlungstage terminierte Prozess sollte bis zum 18. Dezember dauern. Am 8. Oktober war vom Bundesverfassungsgericht nach einer Gesundheitsverbesserung im Vergleich zum Januar, als Boere noch als verhandlungsunfähig galt, die Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten bestätigt worden.

Zwei Söhne eines Opfers, des Apothekers Fritz B., nehmen als Nebenkläger am Verfahren teil. Am ersten Verhandlungstag stellten die Anwälte Boeres einen Befangenheitsantrag gegen Oberstaatsanwalt Ulrich Maaß. Nach Beratungen wurde der Prozess noch vor Verlesung der Anklageschrift vertagt.

Themenverwandte Artikel

Weblinks

Quellen