Proteste gegen Gesundheitsreform: Bundesweit zehntausende Arztpraxen geschlossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 07:20 Uhr 05.12.2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 05.12.2006 – In der bundesweiten konzertierten Aktion „Patient in Not – diese Reform schadet allen“ blieben am 4. Dezember 2006 zahlreiche Arztpraxen geschlossen. Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte wollten mit dieser Aktion gegen die geplante Gesundheitsreform protestieren. Die Ärzte wurden von einer Allianz aus Zahnärzten, Apothekern, Kliniken und insgesamt 40 Berufsverbänden unterstützt.

Unterdessen warf die Bundesgesundheitsministerin den Ärzten vor, mit der Aktion Patienten in „Geiselhaft“ zu nehmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen