Protestaktionen gegen die Vorratsdatenspeicherung in über 40 Städten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:57, 7. Nov. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Demonstration in Leipzig
Demonstration in Berlin
Demonstration in Frankfurt am Main

Berlin (Deutschland), 07.11.2007 – Um die Vorratsdatenspeicherung in letzter Sekunde zu stoppen, gingen gestern mindestens 7.000 Bürgerinnen und Bürger in über 40 Städten in ganz Deutschland friedlich auf die Straße (Der Organisator berichtet von über 12.000 Teilnehmern[1]). In Berlin wurde eine spontane Lichterkette auf den Treppen des Reichstagsgebäudes in der Bannmeile gebildet und von der Polizei geduldet.

Anlass der Demonstrationen ist die Abstimmung des Deutschen Bundestags am 9. November über den Gesetzesentwurf zur Neugestaltung der Telekommunikationsüberwachung. Das Gesetz soll ab 2008 für Sicherheitsbehörden rückblickend über sechs Monate nachvollziehbar machen, wer mit wem per Telefon oder E-Mail in Kontakt stand, bei Handy-Nutzung einschließlich des Standorts, und wer wann das Internet genutzt hat.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  1. Pressemitteilung des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung