Olympische Sommerspiele in Peking sind zu Ende

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:14, 27. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (Volksrepublik China), 27.08.2008 – Am Sonntag, den 24. August haben 91.000 Zuschauer im Pekinger Nationalstadion die 29. Olympischen Sommerspiele nach 17 Tagen feierlich beendet.

Olympische Sommerspiele in Peking sind zu Ende
Das waren wahrlich außergewöhnliche Spiele, und durch Olympia hat die Welt mehr über China gelernt und China mehr über die Welt.
Olympische Sommerspiele in Peking sind zu Ende

– IOC-Präsident Jacques Rogge

Die Schlussfeier begann mit einem Feuerwerk. Der Starregisseur Zhang Yimou inszenierte dabei ein farbenfrohes Massenspektakel. Als Vorschau auf die Olympischen Spiele 2012 in London wurde ein achtminütiger Showteil eingebunden. Unter anderem traten der Fußballstar David Beckham, der Gitarrist der Rockgruppe Led Zeppelin, Jimmy Page, sowie Pop-Sängerin Leona Lewis auf. Sie spielten auf dem Dach eines englischen Doppeldecker-Busses. Fast 70 Popstars aus Hongkong, Taiwan, China und viele weiteren Ländern sangen den Titelsong der Feier, „Forever Friends“.

Bei den Olympischen Spielen waren 11.249 Athleten aus 204 Ländern in Peking zu Gast. Sportler aus 87 verschiedene Nationen konnten Medaillen gewinnen. China holte 51 Goldmedaillen und lag im Medaillenspiegel vor den Vereinigten Staaten und Russland.

IOC-Präsident Jacques Rogge hatte um 20.58 Uhr Ortszeit (14.58 Uhr MESZ) die Spiele für beendet erklärt. Um 21.23 Uhr Ortszeit (15.24 Uhr MESZ) erlosch das olympische Feuer. Pekings Bürgermeister Guo Jinlong übergab die olympische Fahne an seinen Londoner Amtskollegen Boris Johnson. Die Olympischen Spiele in London finden vom 27. Juli bis zum 12. August 2012 statt.

Bei den Spielen gab es zehn Dopingfälle, drei Medaillen wurden bis zum Schlusstag aberkannt, was von Beobachtern als verhältnismäßig „positive Bilanz“ gewertet wurde.

Themenverwandte Artikel

Quellen