Montenegro ruft Unabhängigkeit aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 13:26, 4. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Lage Montenegros

Podgorica (Montenegro), 04.06.2006 – Das montenegrinische Parlament hat am Samstag, dem 3. Juni 2006, die Unabhängigkeit der ehemaligen jugoslawischen Republik Montenegro von Serbien und damit ihren Austritt aus dem Staatenbund erklärt. Es folgte mit dieser Entscheidung dem Ergebnis des Referendums vom 21. Mai, bei dem sich 55,5 Prozent der Wähler für ein unabhängiges Montenegro ausgesprochen hatten. Das Parlament verabschiedete außerdem eine Resolution über die Grundsätze des neuen souveränen Staates, in der Montenegro als unabhängiger, demokratischer und ziviler Staat genannt wird. Des Weiteren wird die Mitgliedschaft in der Europäischen Union und der NATO als Ziel ausgegeben. Ein Grund für die Unabhängigkeitsbestrebungen war die Hoffnung auf eine Beschleunigung der Beitrittsverfahren zu beiden Organisationen.

Fahne von Montenegro

Der montenegrinische Premierminister Milo Đukanović erwartet, dass die Europäische Union den neuen Staat Mitte Juni anerkennen wird. Der EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn in Brüssel hatte Ende Mai erklärt, Montenegro habe eine europäische Perspektive. Er kündigte an, Verhandlungen über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit der Regierung in Podgorica aufzunehmen, die als erster Schritt in Richtung EU-Mitgliedschaft gelten.

Auch wenn offizielle Vertreter Serbiens den Feierlichkeiten in der Hauptstadt fernblieben, wünschte der serbische Präsident Boris Tadic dem neuen Staat in einem Glückwunschtelegramm „Frieden, Stabilität und Wohlstand“.

Themenverwandte Artikel

Quellen