Mitglieder der ukrainischen Protestgruppe Femen verschleppt und verprügelt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:38, 16. Jun. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Mitglieder von Femen

Donezk (Ukraine), 16.06.2012 – Die ukrainische Polizei bestätigte die Festnahme von zwei Aktivistinnen der ukrainischen, feministischen Protestgruppe Femen, eine weitere hätte sich freiwillig bei der Polizei aufgehalten. Die drei Frauen sind wieder frei und erheben schwere Vorwürfe gegen den Geheimdienst der Ukraine. Am Spielort Donezk seien sie verschleppt und anschließend verprügelt worden. Es folgten stundenlange Verhöre.

Der Polizeichef von Donezk, Juri Sednew, erklärte am Samstag bei einer Pressekonferenz, eine Zeugin habe gehört, dass die Damen „etwas Schlechtes planen“, deshalb sei die Festnahme von zwei der Frauen am Freitag erfolgt. Weiter sagte er: „Wir haben eine dritte Frau auf die Polizeistation gebeten, so dass sie sich überzeugen konnte, dass kein Druck auf die Frauen ausgeübt wird“. Keinerlei Zeitbeschränkung sei bei der Festhaltung überschritten worden.

Die Frauen der Protestgruppe, die zum EM-Spiel Ukraine und Frankreich angereist waren, sollen nach ihrer Ankunft in Donezk systematisch überwacht, die Büroräume der Gruppe sollen verwanzt worden sein.

Die Organisation Femen tritt für die Selbstbestimmung der Menschen ein. Sie ist international für Oben-ohne-Proteste gegen Wahlfälschungen, Sextourismus, Wladimir Putin, und die geplanten staatlichen Verhaltensvorschriften während der Fußball-Europameisterschaft 2012 bekannt geworden. Nachdem der ukrainische Ministerpräsident Mykola Asarow im März 2010 erklärte, Politik sei keine Frauensache, forderte Femen die Freundinnen und Ehepartnerinnen der Regierungsmitglieder zum Sexboykott auf.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen

Quellen[Bearbeiten]