Microsoft will Sicherheitslücke im Windows-Betriebssystem durch außerplanmäßiges Sicherheitsupdate schließen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:09, 23. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Redmond (Washington) (Vereinigte Staaten), 23.10.2008 – Der US-Softwarehersteller Microsoft, der das Computerbetriebssystem Windows vertreibt, hat heute auf ein außerplanmäßiges Update hingewiesen, das dazu dienen soll, eine Sicherheitslücke aller Versionen des bekannten Betriebssystems zu schließen. Laut einer Meldung von ZDnet stuft Microsoft das Problem offenbar bei den Versionen Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003 als „kritisch“ ein. Durch das Herunterladen des Patches sowie die Installation des Updates soll die Sicherheitslücke geschlossen werden, die es einem hypothetischen Angreifer offenbar ermöglichen soll, schädlichen Code auf einem mit dem Betriebssystem ausgestatteten Rechner auszuführen. Der Download des Updates soll ab 1:00 Uhr pazifischer Zeit (PT oder PST; 19 Uhr deutscher Zeit) bereitgestellt werden.

Allein für den Monat Oktober stellte Microsoft bisher 85 Softwarekorrektur-Updates auf seiner Downloadseite zur Verfügung, die andere Einstiegspfade für schädlichen Code in das Betriebssystem schließen sollten.

Themenverwandte Artikel

Quellen