Messerattacke auf Schülerinnen in Bangkok

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 18:29, 10. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dies ist ein Artikel, der für einen Wettbewerb eingereicht wurde. Falls ein Einspruch eingelegt wird, bitte Schiedsrichter Cyper davon unterrichten.

Bangkok (Thailand), 10.09.2005 – Eine etwa 30-jährige Frau drang heute Morgen bei Schulbeginn in die renommierte Klosterschule St. Joseph im Stadtteil Silom in Bangkok ein und stach mit Obstmessern auf vier Schülerinnen ein.

Ein Motiv für die Tat ist bis jetzt nicht erkennbar. Die Frau, deren Identität inzwischen festgestellt werden konnte, befindet sich auf der Flucht. Die vier zwischen zwölf und vierzehn Jahre alten Schülerinnen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Sie erlitten Stiche in Rücken, Leber, Unterleib und Schulter. Eines der Mädchen, eine 14-jährige Schülerin, ist in kritischem Zustand, weil ihre Lunge getroffen wurde.

Da viele Eltern ihre Kinder gerade mit dem Auto zur Schule brachten, wurden sie Augenzeugen, als die verletzten Schülerinnen von Lehrkräften aus der Schule getragen wurden. Einige Mütter erlitten Ohnmachtsanfälle. Da es in der Straße schnell zu chaotischen Zuständen kam, weil Eltern sich danach erkundigen wollten, wie es ihren Kindern geht, musste die Polizei die Straße (Convent Road, eine Abzweigung der Silom Road) sperren.

Die Polizei nahm inzwischen die Ermittlungen auf. Ein Fahrer eines Tuk-Tuk (Motorrad-Taxi) hatte die flüchtende Frau gefahren und konnte eine Beschreibung geben.

Bei der Schule handelt es sich um eine private Mädchenschule, die hauptsächlich von Töchtern wohlhabender Familien besucht wird.

Themenverwandte Artikel

Quellen