Mehrjährige Haftstrafen gegen Postdiebe von Trier

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main / Trier (Deutschland), 06.09.2005 – Das Landgericht Trier hat heute das Urteil in dem Prozess gegen zwei mutmaßliche Postdiebe verkündet. Ihnen wurde vorgeworfen, in Frankfurt am Main und Trier tausende Briefe und Päckchen gestohlen zu haben. Konkret warf ihnen die Staatsanwaltschaft in 62 Fällen Verletzung des Postgeheimnisses, Unterschlagung und Diebstahl vor. Die beiden Diebe hatten vor Weihnachten 2004 insgesamt etwa 15.000 Euro Bargeld aus Briefsendungen und Paketen entwendet.

Gleich zum Prozessauftakt legte der 25-jährige Hauptangeklagte ein Geständnis ab. Er und sein 52-jähriger Komplize waren verschuldet und wollten mit der Beute die Schulden zurückzahlen.

Das Trierer Gericht hat mehrjährige Haftstrafen gegen beide Angeklagten verhängt. Der 52-Jährige erhielt vier Jahre und drei Monate Gefängnis, seine erheblichen Vorstrafen hatten sich auf die Haftzeit erhöhend ausgewirkt. Der Haupttäter erhielt dreieinhalb Jahre Haft.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • gea.de: „Landgericht Trier verhängt mehrjährige Haftstrafen gegen ...“ (06.09.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar