Malaysias Weltraumprogramm geht das Geld aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:58, 23. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Der erste malaysische Astronaut Sheikh Muszaphar Shukor

Kuala Lumpur (Malaysia), 23.04.2008 – Das bemannte Raumfahrtprogramms in Malaysia steht vor dem Aus. Demnach hat der Minister für Wissenschaft, Technologie und Innovation des Landes, Maximus Ongkili, gegenüber der Zeitung „New Straits Times“ einen Stopp angekündigt. In erster Konsequenz werde der zweite Flug eines malaysischen Astronauten, die landesintern „Angkasawan“ genannt werden, nicht stattfinden. Im Oktober 2007 hatte Sheikh Muszaphar Shukor als erster Astronaut des Landes die Internationale Raumstation (ISS) betreten. Das Ministerium werde versuchen, Geld zur Verfügung zu stellen, um das Programm fortzusetzen. Außerdem wies der Minister daraufhin, dass sich das Weltraumprogramm des Landes nicht alleine darauf beschränke, Astronauten ins Weltall zu schicken. Es müssten Prioritäten gesetzt und soziale Entwicklungen im Auge behalten werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen