München: Zwei Rumänen nach Cash-Trapping festgenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:17, 25. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Person beim Abheben an einem Geldautomaten

München (Deutschland), 25.07.2012 – Am Dienstag brachten zwei Rumänen im Alter von 20 und 28 Jahren an einem Geldautomaten einer Bank in der Münchner Innenstadt eine Blende am Geldausgabeschacht an. Mit dieser sollten abgehobene Geldscheine zurückgehalten werden, die sich die Täter dann selbst aneignen wollten.

Bei der Sicherheitszentrale der Bank in Frankfurt wurde durch den Eingriff am Automaten Alarm ausgelöst, woraufhin die Münchener Polizei von dem Sachverhalt in Kenntnis gesetzt wurde. Zivilbeamte überwachten den Tatort und konnten die beiden Tatverdächtigen festnehmen, als diese die Blende vom Ausgabeschacht des Geldautomaten entfernt hatten. Die Personen stimmten mit der Beschreibung überein, die von den Angestellten der Sicherheitszentrale an die Polizei übermittelt worden war. In der Zentrale waren die Videoaufzeichnungen, die zum Zeitpunkt der Alarmauslösung gemacht wurden, bereits ausgewertet worden.

Über den Erlass eines Haftbefehls gegen die Rumänen, die in Deutschland keinen Wohnsitz haben, wird der Ermittlungsrichter entscheiden.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen

Quellen[Bearbeiten]