München: 21-jähriger Afghane nach sexueller Belästigung in S-Bahn festgenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:12, 26. Mär. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Eingang zum Ostbahnhof (Archivbild)

München (Deutschland), 26.03.2017 – Am Freitag in den frühen Morgenstunden wurde ein 21-jähriger afghanischer Asylbewerber von Beamten der Bundespolizei festgenommen. Am Bahnsteig am Ostbahnhof hatte er einer 23-Jährigen aus Holzkirchen mit der Zunge über die Wange geleckt. In der S-Bahn soll er die Wade der Frau umfasst haben, um dann seine Hand am Bein entlang nach oben zu führen, hierzu kniete er am Mittelgang des Zuges. Als sich die junge Frau gegen den Übergriff des alkoholisierten 21-jährigen Afghanen wehrte, griff er ihr ins Gesicht und an den Hals.

Ein 23-jähriger Mann aus Taufkirchen erkannte die Situation und griff ein. Er zog den Täter von der Frau weg und brachte ihn in Richtung der Tür der S-Bahn, dabei wurde er von einem 44-jährigem Mann aus Niersbach unterstützt. Am Bahnsteig hielten sie den Täter bis zum Eintreffen der Bundespolizisten fest. Als der junge Afghane die herannahende Polizei sah, täuschte er eine Erkrankung vor. Bei seiner Festnahme beleidigte er die Beamten und spuckte herum.

Nach einer Blutentnahme durfte der 21-jährige wieder gehen. Er wohnt in einer Unterkunft für Asylbewerber in München.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Hauptbahnhof Dortmund: 18-jähriger Syrer verursacht eine Panik (25.02.2017)

Quellen[Bearbeiten]