Lufthansa streicht Sinai-Flüge

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:01, 5. Nov. 2015 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Ein Airbus A380 von Lufthansa

Frankfurt am Main (Deutschland), 5.11.2015 – Nach dem Flugzeugabsturz auf der Sinai-Halbinsel und dem neuerlichen Verdacht auf einen Terroranschlag gab Deutschlands größte Fluggesellschaft "Lufthansa" bekannt, all ihre Verbindungen zur Sinai-Halbinsel zu streichen. Damit nimmt sich die Airline, die Vorbilder einer britischen und niederländischen Fluggesellschaft. Edelweiss und Eurowings fliegen Scharm Al-Scheich noch an, hieß es.

Lufthansa wird den ägyptischen Airport Kairo aber weiter anfliegen, teilte der Konzern mit. Zusammen mit dem Auswärtigen Amt und anderen reiseveranstalter möchte man für deutsche Urlauber Rückflüge organisieren. Am Wochenende soll bereits ein erster Sonderflug starten. Laut dem Deutschen Reiseverband (DRV) befinden sich derzeit 2000 deutsche Urlauber in Scharm al-Scheich sowie im Badeort Dahab. Reisen nach Scharm al-Scheich werden künftig auch weiter von verschiedenen Reiseveranstaltern angeboten.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Deutschland: Lufthansa und Germanwings werden ab Montag bestreikt (17.02.2010)

Quellen[Bearbeiten]