Lordi gewann 51. Ausgabe des Eurovision Song Contest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Athen (Griechenland), 21.05.2006 – Der 51. Eurovision Song Contest fand am Samstagabend in Athen statt. Die finnische Gruppe Lordi gewann mit 292 Punkten. Auf Platz zwei landete Dima Bilan aus Russland mit „Never Let You Go“. Dritter wurde Hari Mata Hari aus Bosnien-Herzegowina mit „Leijla“. Lordi bekam die maximale Punktzahl (12) aus Polen, Estland, Norwegen und Griechenland. Die Gruppe fiel besonders durch ihre Horror-Masken auf, die sie in der Öffentlichkeit niemals abnehmen. Sie betonten aber in einem Interview, dass sie keine Satanisten oder Teufelsanbeter seien.

Der deutsche Beitrag „No No Never“ von Texas Lightning lag am Ende abgeschlagen auf Platz 15. Trotzdem waren die Musiker nicht enttäuscht. Sie äußerten sich im Anschluss zufrieden darüber, dass sie dabei sein konnten.

Themenverwandte Artikel

Quellen