Kaiserslautern bekommt mit Dr. Weichel einen neuen Oberbürgermeister

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 09:20, 12. Mär. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kaiserslautern (Deutschland), 12.03.2007 – Mit 55,6 Prozent der Wählerstimmen setzte sich Dr. Klaus Weichel (SPD) bei der gestrigen Oberbürgermeisterwahl gegen seinen Amtsvorgänger und Wahlkontrahenten Bernhard J. Deubig durch. Dieser konnte nur knapp über 40 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, während Republikaner Peter Hahn nur 4,2 Prozent der Stimmen erhielt. Mit nur 41,8 Prozent Wahlbeteiligung der 75.000 Stimmberechtigten lag die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen deutlich unter der der letzten Oberbürgermeisterwahl im Jahre 1999.

Weichel versprach, in der knapp unter 100.000 Einwohner zählenden Stadt insbesondere den Einzelhandel in der Innenstadt zu fördern und dort günstigere und attraktivere Wohnmöglichkeiten zu schaffen. Er setzte sich damit gegen Deubig durch, der im Wahlkampf besonders seine bisherigen Erfolge betonte. Seine Amtszeit von acht Jahren tritt Weichel am 1. September 2007 an.

Quellen