Japans Premierminister Koizumi verschiebt Gesetzesvorlage zur Änderung der kaiserlichen Nachfolge

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:31, 11. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Koizumi Junichirō

Tōkyō (Japan), 10.02.2006 – Nachdem am Dienstag die erneute Schwangerschaft von Prinzessin Kiko bekannt gegeben wurde, hat Premierminister Koizumi die ursprünglich noch vor Juni geplante Vorstellung einer Gesetzesvorlage zu einer Verfassungsänderung, die auch weiblichen Nachkommen eine Thronbesteigung ermöglichen sollte, vorläufig verschoben. Die Vorlage entsprach der Empfehlung einer Kommission vom Ende letzten Jahres und wurde notwendig, da seit über 40 Jahren in der kaiserlichen Familie kein potentieller männlicher Thronfolger mehr geboren wurde, die derzeitige japanische Verfassung aber Mädchen von der Thronfolge ausschließt.

Themenverwandte Artikel

Quellen