Ist Scientologyeinfluss Schuld am Tod von John Travoltas Sohn?

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 08:40, 6. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Vereinigte Staaten, 06.02.2009 – John Travoltas Bruder Joey Travolta ging davon aus, dass der gemeinsame Sohn seines Bruders und dessen Ehefrau Kelly Preston Autist gewesen ist. Joey Travolta hat in der Vergangenheit eine Filmdokumentation über Autismus produziert und sich daher im Vorfeld intensiv mit dem Thema befasst.

Scientology lehnt Psychiatrie und die dort angewandten Heilverfahren offen ab. Autismus und Epilepsie werden von Scientology nicht als Krankheiten anerkannt, und die Behandlung dieser Krankheiten mit Medikamenten wird abgelehnt. Stattdessen rät Scientology zu guter Ernährung, Saunagängen und der Einnahme von Vitaminpräparaten. Die Organisation selbst bestreitet, Mitglieder davon abzuhalten, herkömmliche medizinische Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Allerdings wird in dieser Aussage nicht detailliert auf psychiatrische Erkrankungen eingegangen.

Auch die Zeitungen „New York Post“ und der englische „Daily Telegraph“ gehen von einer Autismuserkrankung des kürzlich verstorbenen Sohnes von John Travolta und Kelly Preston aus. Die Eltern haben öffentlich in einer Erklärung von einem „Anfall“ ihres Sohnes gesprochen, der eine Folge der Gefäßerkrankung „Kawasaki-Syndrom“ sei.

Laut Obduktionsergebnis ist ein Krampfanfall die Todesursache bei Jett Travolta; eine in der Presse geäußerte Vermutung, dass eine Schädelverletzung den Tod verursacht habe, konnte nicht festgestellt werden.

Quellen