Iran lässt deutschen Touristen frei

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:56, 13. Mär. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland) / Teheran (Iran), 13.03.2007 – Nach mehr als einem Jahr Haft hat der Iran den aus der Pfalz stammenden Touristen Donald Klein freigelassen. Er befindet sich nach Aussage des Bundesaußenministers in der Obhut der deutschen Botschaft.

Im November 2005 wurde Klein bei einer Angeltour mit seinem französischen Begleiter während des Dubai-Urlaubs seiner Familie verhaftet. Die beiden Angler näherten sich damals der Insel Abu Musa, die der Iran als Hoheitsgebiet beansprucht. Deshalb waren sie im Januar 2006 wegen illegalen Eindringens in iranische Hoheitsgewässer zu jeweils 18 Monaten Haft verurteilt worden. Ende Februar wurde der Franzose Stéphane Lherbier aus humanitären Gründen begnadigt.

Monatelange Appelle seitens der Politik und der Justiz waren zuvor erfolglos geblieben. Einziger Erfolg war eine Haftlockerung, die es Klein erlaubte, täglich mit seiner Ehefrau zu telefonieren und den Besuch eines deutschen Pfarrers zu empfangen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • SWR.de: „Iran lässt pfälzischen Touristen frei“ (13.03.2007) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar