Iran: Angeblich neues Heilmittel für AIDS entdeckt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:55, 6. Feb. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Teheran (Iran), 06.02.2007 – Bereits am Samstag berichteten iranische Medien unter Berufung auf die halbamtliche iranische Nachrichtenagentur „Fars“, dass iranische Forscher ein Heilmittel gegen die Immunschwächekrankheit AIDS gefunden hätten. Das Medikament könne das HI-Virus an der Ausbreitung im Körper hindern. Anlässlich der zurzeit stattfindenden Revolutionsfeierlichkeiten kündigte der Präsident Mahmud Ahmadinedschad weitere „gigantische Errungenschaften“ iranischer Wissenschaftler an, darunter auch auf dem Gebiet der Atomtechnologie.

„Nach sieben langen Jahren“, so die Nachrichtenagentur, habe man mit dem Medikament „IMOD“ ein wirksames Mittel gegen die Immunschwächekrankheit gefunden. Andere Quellen nennen fünf Jahre Entwicklungszeit. Das mit Nanotechnologie auf pflanzlicher Basis hergestellte Mittel sei völlig sicher und habe keine unerwünschten Nebeneffekte, so der iranische Gesundheitsminister Kamran Bagheri Lankarani. Der Blutkreislauf und das Immunsystem würden sehr positiv beeinflusst, so Lankarani weiter.

In seiner Rede aus Anlass des 28. Jahrestages der islamischen Revolution sagte der Präsident weiter, die Welt solle wissen, dass die iranische Nation mit ihrer Jugend und ihren Forschern den Gipfel von Forschung und Wissen erreicht habe.

Das Medikament soll bereits an mehr als 200 Freiwilligen klinisch getestet worden sein und bald auf den Markt kommen.

Quellen