Indien und die USA unterzeichnen Verteidigungsabkommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neu-Delhi (Indien) / Washington, D.C. (Vereinigte Staaten), 29.06.2005 – Indien und die USA haben ein Verteidigungsabkommen unterzeichnet, das für zehn Jahre das strategische Verhältnis beider Staaten regeln soll.

Die Staaten wollen künftig verstärkt beim Austausch von Technologie, bei der Produktion von Waffen sowie der Raketenabwehr zusammenarbeiten. Das Abkommen wurde von Pranab Mukherjee, dem indischen Verteidigungsminister und US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld während Mukherjees dreitägigem Aufenthalt in Washington unterzeichnet. Indien hat sich zu einem der wichtigsten Handelspartner der USA entwickelt. Durch das Abkommen wollen Indien und die USA ihre Sicherheit verbessern.

Nach indischen Atomwaffentests hatte die US-Regierung 1998 Sanktionen gegen Indien verhängt. Auf einer Pressekonferenz sagte Mukherjee, dass es keine Beschränkungen beim Export von Technologie nach Indien geben sollte, alle Einschränkungen sollten aufgehoben werden. Der Minister betonte, dass das Abkommen nicht gegen Russland gerichtet sei. Beobachter sehen im Abkommen einen weiteren Schritt, der Indien helfen soll eine der Weltmächte des 21. Jahrhunderts zu werden.

Quellen