Hirntumor bei US-Senator Ted Kennedy diagnostiziert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:46, 22. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Edward (Ted) Kennedy
Massachusetts General Hospital

Boston (Vereinigte Staaten), 22.05.2008 – Wie das Massachusetts General Hospital in Boston am Dienstag mitteilte, leidet der demokratische US-Senator Edward Kennedy an einem bösartigen Hirntumor in der linken Gehirnhälfte. Der 76-jährige Bruder des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy war am Samstag nach einem Krampfanfall ins Krankenhaus gebracht worden. Der Senator hat am Mittwoch kurz nach zehn Uhr Ortszeit das Krankenhaus wieder verlassen.

In solchen Fällen besteht die Standardbehandlung in einer Strahlen- und Chemotherapie. Die Ärzte arbeiten jedoch noch daran, die optimale Therapie für den Senator auszuarbeiten. Kennedy geht es inzwischen wieder gut, er sei guter Laune und voller Tatendrang, berichteten die Ärzte. Bis Mittwochmorgen musste der prominente Patient zu weiteren Untersuchungen im Krankenhaus bleiben.

Edward „Ted“ Kennedy gehört zu den dienstältesten Senatoren der Vereinigten Staaten und gilt als einer der schärfsten Kritiker von US-Präsident George W. Bush. Er ist seit 1962 Mitglied des Senats der Vereinigten Staaten.

Quellen