Hewlett-Packard investiert in die Erforschung von Quantencomputern

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland) / Palo Alto (Vereinigte Staaten), 15.10.2005 – Nach einer Meldung der Münchener Fachzeitschrift Computerwoche investiert das Unternehmen Hewlett-Packard mit Sitz in Palo Alto (Kalifornien) 7,5 Millionen Dollar in die Erforschung und Entwicklung eines Quantencomputers, der nach einem neuen Verfahren arbeitet.

Bisher entwickelten die Hardwarehersteller Computer, die mit Ionen arbeiteten, deren elektromagnetisches Feld die Grundlage der Qubits sind. Nun wollen Wissenschaftler Laserimpulse einsetzen, um eine Interaktion von Photonen hervorzurufen, die Quanteninformationen tragen. Mit dem neuen Verfahren können mehr Qubits als Rechengrundlage benutzt werden.

Auch das Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) des US-Verteidigungsministeriums fördert das Projekt mit bis zu zehn Millionen Dollar.

Quellen