Heidelberg: An der Pädagogischen Hochschule verschärft sich die Lage

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:25, 26. Jan. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Portal des Hörsaalgebäudes der PH Heidelberg

Heidelberg (Deutschland), 26.01.2010 – Am Ende des zweiten Semesters seit Beginn der Krise verschärft sich die Lage an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg weiter: Studiengebühren werden auch vom neuen Rektorat zweckentfremdet, das seine Dozenten um Mehrarbeit anfleht. Dabei sind Seminare mit bis zu 150 Teilnehmern bereits heute keine Seltenheit mehr. Grund für diese katastrophalen Lehrbedingungen ist eine im Sommersemester 2009 verhängte Haushalts- und Stellenbesetzungssperre, die weiterhin in Kraft bleibt. Seitdem müssen alle Ausgaben von mehr als 100 Euro genehmigt werden, außerdem sollen nun weitere Stellen gestrichen werden, um Gelder freizusetzen. Diese drastischen Sparmaßnahmen sollen eine Deckungslücke von 1,4 Millionen Euro im aktuellen Etat ausgleichen.

Themenverwandte Artikel


Quellen