Heftige Nebenwirkungen bei Medikamententest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:07, 18. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich), 18.03.2006 – Am Montag, den 13. März 2005 fand im Northwick Park Hospital in London ein Test mit einem Medikament mit dem Herstellernamen TGN 1412 statt. Es soll zur Behandlung von multipler Sklerose, Blutkrebs und Rheuma eingesetzt werden.

Insgesamt nahmen acht Personen an dem Test teil, zwei davon nahmen Placebos ein. Kurz nach der Einnahme des Medikamentes zeigten sich bei sechs Probanden starke Nebenwirkungen. Zwei Probanden aus dieser Gruppe befinden sich weiterhin in einem kritischen Zustand. Das Pharmaunternehmen TeGenero, in dessen Auftrag das Medikament durch das US-Forschungsunternehmen Parexel International erstmals an Menschen getestet wurde, gibt an, dass es keine Vorfälle bei den vorangehenden Tests an Versuchstieren gegeben haben soll, die auf das Medikament zurückzuführen seien.

Die Tests waren für die klinische Entwicklung des neuen Medikaments im Vorfeld des offiziellen Zulassungsverfahrens durchgeführt worden.

Quellen