Hamsa bin Laden soll tot sein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:31, 16. Sep. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 16.09.2019 – Nach Angaben des Weißen Hauses wurde Hamsa bin Laden, der Sohn des al-Quaida-Gründers Osama bin Laden, bei einem Antiterroreinsatz „in der Region Afghanistan/Pakistan“ getötet. Nähere Angaben zum Zeitpunkt und Ort der Aktion machte das Weiße Haus nicht. Amerikanische Medien hatten Anfang August berichtet, dass Hamsa bin Laden innerhalb der vergangenen 24 Monate getötet worden sein soll.

Nach Ansicht des Weißen Hauses ist der Tod Hamsa bin Ladens nicht nur aus symbolischen Gründen ein Rückschlag für al-Qaida, sondern er „unterminiert auch wichtige Aktivitäten der Gruppe“. Er galt als möglicher Nachfolger für Aiman al-Sawahiri, den derzeitigen Anführer von al-Qaida. In einer Audiobotschaft hatte Hamsa bin Laden 2015 zu Anschlägen auf die Hauptstädte westlicher Staaten und ihrer Verbündeten aufgerufen. 2016 hatte er in einem Video mit Anschlägen auf amerikanische Staatsbürger im In- und Ausland gedroht. Hamsa bin Laden stand seit Anfang 2017 auf der US-Terrorliste. Im Februar 2019 hatte die amerikanische Regierung eine Million Dollar als Belohnung für Hinweise auf den Aufenthaltsort bin Ladens ausgelobt.

Hamsa bin Laden wurde 1989 oder 1991 als 15. von etwa 20 Kindern Osama bin Ladens geboren. Seine Mutter ist die dritte Frau Osama bin Ladens. Diesen hatten die amerikanischen Geheimdienste 2011 in Abbottabad in Pakistan aufgespürt, wo ein Spezialkommando den 54-Jährigen liquidierte.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]