Fußball-EM 2008: Niederlande besiegen Weltmeister Italien – Streit um vermeintliches Abseitstor

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:00, 10. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Austellung der Mannschaften

Bern (Schweiz), 10.06.2008 – In ihrem ersten Gruppenspiel der Fußball-Europameisterschaft 2008 musste die auch „Squaddra Azzurra“ genannte italienische Nationalmannschaft gestern eine herbe Niederlage gegen die niederländische Auswahl einstecken. Im Berner Wankdorf-Stadion unterlag der amtierende Weltmeister vor 30.777 Zuschauern den „Oranjes“ mit einem deutlichen 0:3. Zum Aufreger des Abends wurde dabei eine vermeintliche Fehlentscheidung von Schiedsrichter Peter Fröjdfeldt (Schweden): Dieser hatte den 1:0-Führungstreffer von Ruud van Nistelrooy in der 26. Minute gegeben, obwohl viele Zuschauer, Fernsehkommentatoren und, wie sich später herausstellte, sogar einige der Spieler selber von einer Abseitsstellung ausgegangen waren – eine Einschätzung, die sich mittlerweile als falsch erwiesen hat.

Sekunden vor van Nistelrooys Treffer war der italienische Verteidiger Christian Panucci nach einem Zusammenprall mit seinem eigenen Torwart unabsichtlich aus dem Spielfeld geraten und gefallen. Die derzeit gültigen Fußballregeln der FIFA sehen aber vor, dass ein Verteidiger der das Spielfeld – absichtlich oder unabsichtlich – verlässt, weiter als „aktiver“ Spieler gilt. So hob Panucci das Abseits auf, obwohl sich kein weiterer italienischer Spieler zwischen van Nistelrooy und Torwart Gianluigi Buffon befand. Auch Eugen Striegel, Schiedsrichter-Lehrwart des Deutschen Fußball-Bundes, erklärte, dass die Entscheidung regelkonform gewesen sei. Er ergänzte, dass ein Spieler sogar mit einer gelben Karte verwarnt werden müsse, sofern er das Spielfeld absichtlich verlasse. Die entsprechende Regel im Regelhandbuch lautet wörtlich: „Begibt sich ein verteidigender Spieler hinter die eigenen Torlinie, um einen Gegner abseits zu stellen, lässt der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen und verwarnt den verteidigenden Spieler bei der nächsten Spielunterbrechung, weil er das Spielfeld ohne Erlaubnis des Schiedsrichters verlassen hat.“ Da eine Absicht hier aber nicht vorlag, wurde keine Verwarnung ausgesprochen, aber das Tor zählt völlig regulär.

Die weiteren Treffer des Spiels erzielten Wesley Sneijder in der 31. Minute und Giovanni van Bronckhorst in der 79. Minute.

Spieldaten

  • Spieldauer (mit Nachspielzeiten): 94:10 Minuten (Erste Halbzeit: 46:06 Minuten, Zweite Halbzeit 48:04 Minuten)
  • Tore für die Niederlande: van Nistelrooy (26. Minute), Sneijder (31. Minute), van Bronckhorst (79. Minute)
  • Tore für Italien: keine
  • Einwechselungen Niederlande: 70. Minute Persie für van Nistelrooy, 77. Minute Heitinga für Boulahrouz, 81. Minute Afellay für Kuyt
  • Einwechselungen Italien: 54. Minute Grosso für Materazzi, 64. Minute Del Piero für Di Natale, 75. Minute Cassano für Camoranesi
  • Gelbe Karten Niederlande: de Yong (58. Minute)
  • Gelbe Karten Italien: Toni (27. Minute), Zambrotta (35. Minute), Gattuso (51. Minute)
  • Schiedsrichter: Peter Fröjdfeldt (Schweden), Stefan Wittberg (Schweden), Henrik Andren (Schweden)
  • Spieler des Spiels: Wesley Sneijder (Niederlande)

Themenverwandte Artikel

Quellen