Flugplatz Bitburg: Erste Ermittlungsergebnisse zu dem Unfall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:25, 28. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bitburg (Deutschland), 28.07.2006 – Nach dem schweren Werksunfall vom Mittwoch, den 5. Juli, in einem pyrotechnischen Betrieb auf dem Flugplatz Bitburg gab die zuständige Behörde, die Struktur- und Genehmigungsdirektion, erste Ermittlungsergebnisse zu dem Unfall bekannt.

Ursache des Unfalls in der Werkshalle war demnach eine Verpuffung, die bei der Verarbeitung von Magnesium entstanden war. Die Verpuffung war laut BRF online vermutlich durch Unachtsamkeit von Firmenmitarbeitern im Umgang mit dem Magnesium entstanden. Die Chemikalie hatte tagsüber in der Sonne gestanden und sich beim Einlagern von selbst erhitzt. Dadurch war es zu der Explosion gekommen, bei der zwei Männer im Alter von 23 Jahren lebensgefährlich verletzt worden waren. Der Zustand der Männer war einen Tag nach dem Unfall unverändert ernst.

Themenverwandte Artikel

Quellen