Fall Kurnaz: Druck auf Steinmeier wächst

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:57, 24. Jan. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Außenminister Steinmeier: hier mit seiner amerikanischen Amtskollegin Condoleezza Rice

Berlin (Deutschland), 24.01.2007 – Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gerät wegen der Verstrickung der deutschen Bundesregierung in die Verschleppung des türkischen Staatsbürgers Murat Kurnaz weiter unter Druck. Das Außenministerium soll bereits 2002 ein Freilassungsangebot der US-Amerikaner abgelehnt haben.

Mitarbeiter des Kanzleramts, dessen Chef Steinmeier war, sollen nicht nur die Wiedereinreise verzögert haben, sondern auch noch versucht haben, einen Terrorverdacht gegen Murat Kurnaz zu konstruieren.

Unterdessen hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Außenminister den Rücken gestärkt. Der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg sagte am Montag: „Die Bundeskanzlerin hat zum Bundesaußenminister ein überaus enges und vertrauensvolles Verhältnis.“

Quellen