Erste Details zu Hubschrauberabsturz bei Weilheim/Teck bekannt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weilheim an der Teck (Deutschland), 29.09.2005 – Zu dem gestrigen Hubschrauberabsturz bei Weilheim an der Teck wurden erste Detailinformationen bekannt gegeben.

Der in Stuttgart stationierte Rettungshubschrauber flog nach Gerlingen bei Stuttgart um dort eine Passagierin abzuholen. Bereits eine Minute nach dem Start in Gerlingen um 11:04 Uhr MESZ war der Funkkontakt zur Maschine abgebrochen. Zeugen hatten beobachtet, wie der Hubschrauber mehrere Baumkronen streifte. Daraufhin krachte die Maschine gegen einen Hang und stürzte zu Boden.

Der Hubschrauberpilot war nach Angaben der Deutschen Rettungsflugwacht e.V. ein erfahrener Flieger. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) und die lokale Kriminalpolizei wollen nun den Absturz rekonstruieren, um den Grund für das Unglück herausfinden zu können.

Die junge Frau, die an Bord des Hubschraubers starb, sollte im Münchener Großklinikum Großhadern als Patientin aufgenommen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen