Erneut Massenproteste in Syrien: Mindestens 10 Tote

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:14, 22. Apr. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Damaskus (Syrien), 22.04.2011 – Trotz der gestern verkündeten Aufhebung des Ausnahmezustandes zum Beginn der kommenden Woche gingen syrische Sicherheitskräfte am heutigen Freitag erneut mit dem Einsatz von Tränengas und scharfer Munition gegen demonstrierende Regierungsgegner vor. Laut Medienberichten sollen in Homs auch Scharfschützen von Dächern aus auf die demonstrierenden Menschenmassen geschossen haben. Insgesamt sollen laut Medienberichten mindestens 10 Menschen getötet worden sein. Andere Berichte sprechen von mindestens 16 Toten. Dutzende Menschen wurden durch Schüsse verletzt. Nach dem Freitagsgebet waren zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen. Demonstrationsaufrufe waren unter anderem via Facebook verbreitet worden.

Bei den bisher größten Demonstrationen in der Hauptstadt Damaskus, Dar'a, Homs und weiteren Städten wurde das Ende des Regimes von Präsident Baschar al-Assad gefordert. Außerdem forderten die Demonstranten die Freilassung aller politischen Gefangenen.

Die aus Syrien kommenden Informationen können zum großen Teil nicht überprüft werden, da ausländische Journalisten nicht aus dem Land berichten dürfen. Auch Telefon, Internet und Handynetze stehen teilweise nicht zur Verfügung.

Am gestrigen Donnerstag hatte Präsident Assad die Aufhebung des seit 1963 geltenden Ausnahmezustandes in Aussicht gestellt. Ein entsprechendes Dekret soll am kommenden Montag in Kraft treten.

Seit dem Beginn der Proteste in Syrien vor rund vier Wochen sind bereits 250 Menschen durch das Einschreiten von Sicherheitskräften ums Leben gekommen. Hunderte wurden verletzt oder verhaftet.

Themenverwandte Artikel

Quellen