Eröffnungsfeier in Peking offenbar manipuliert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:39, 13. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.


Peking (Volksrepublik China), 13.08.2008 – Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2008, die am Freitag in Peking stattfand, war offenbar manipuliert. Betroffen ist der Auftritt eines neunjährigen Mädchens, dessen als live dargestellter Gesang nur Playback gewesen sein soll, sowie ein aufwendiges Feuerwerk aus 29 Fußstapfen, welche teilweise computeranimiert waren, so der Mitarbeiter einer Produktionsfirma gegenüber der Zeitung „Beijing Shibao“.

„Das war eine Frage von nationalem Interesse. Das Kind musste gut vor der Kamera aussehen, expressiv sein“, sagte Chen Qigang zum „Austausch“ des neunjährigen Mädchens. Der Musikverantwortliche der Eröffnungsfeier meinte weiter, Yang Peiyi, die gesungen hatte und Lin Miasoke, die im Stadion stand, wären jeweils für ihre Aufgaben perfekt gewesen. Die Organisatoren gestanden ein, dass ihnen die dickere Yang Peiyi nicht hübsch genug gewesen war.

„[...] die meisten Zuschauer dachten, es sei echt - damit hat unsere Arbeit ihren Zweck erfüllt“, so der Mitarbeiter der Video-Produktionsfirma „Shui Jing Shi“ gegenüber „Beijing Shibao“. Demnach seien die gezeigten Bilder von 29 Feuerwerken, die Fußstapfen vom Stadtteil Yongdingmen bis zum „Nationalstadion Peking“ in den nächtlichen Himmel zauberten, größtenteils computeranimiert gewesen. Lediglich die letzten Fußabdrücke waren tatsächlich Live-Aufnahmen, das restliche Videomaterial wurde im Zeitraum von Juli 2007 bis Juli 2008 erstellt. Die 29 stand für die bisherigen Olympischen Sommerspiele der Neuzeit, Peking inklusive.

Themenverwandte Artikel

Quellen