Eisenbahnstrecken in Nordrhein-Westfalen werden reaktiviert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:49, 1. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Düsseldorf (Deutschland), 01.04.2010 – Nachdem am 31. März 2010 in Düsseldorf der so genannte „Bahngipfel“ stattgefunden hat, steht fest, dass mehrere stillgelegte Eisenbahnstrecken für den Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen reaktiviert werden. Vertreter des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Deutsche Bahn AG unterzeichneten eine entsprechende Absichtserklärung. Insgesamt sollen rund 680 Millionen Euro für die Schieneninfrastruktur ausgegeben werden. Anlass für das Gespräch war die Errichtung des Rhein-Ruhr-Express, die von mehreren Infrastrukturmaßnahmen begleitet werden soll.

Reaktiviert wird eine Teilstrecke der Oberbergischen Bahn, die vom Kölner Hansaring über Engelskirchen nach Meinerzhagen verläuft. Im Zuge dessen soll auch die Realisierung eines 30-Minuten-Taktes in Hauptverkehrszeiten bis nach Gummersbach erfolgen. Die zweite Strecke, die neu zum Leben erwachen soll, führt von Brilon-Wald nach Brilon-Stadt.

Quellen