EU-Minister tagen in Würzburg zu den Themen Forschung, Wirtschaft und Patente

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 08:58, 1. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Würzburger Residenz am 27.04.07

Würzburg (Deutschland), 01.05.2007 – Im unterfränkischen Würzburg empfing der Schweinfurter Minister Michael Glos am Donnerstag voriger Woche Wirtschafts- und Forschungsminister aus den 27 Ländern der Europäischen Union, um unter dem Vorsitz von Bundesforschungsministerin Annette Schavan bis zum Samstag in der Würzburger Residenz über die Integration von wissenschaftlichen und technologischen Kapazitäten innerhalb der EU zu sprechen. Auch die Einrichtung eines Europäischen Technologieinstituts sowie die deutsche Initiative für eine Charta zum Umgang mit geistigem Eigentum, die so genannte IP-Charta, stehen auf der Tagesordnung.

Im Gegensatz zu einem Treffen des EU-Ministerrates werden bei diesem informellen Ministertreffen keine offiziellen Beschlüsse gefasst. Es steht der Meinungsaustausch über Strategien, Themen und Projekte im Vordergrund.

Quellen