Dritter Orbittransfer von Chang'e-1 erfolgreich

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:41, 30. Okt. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (Volksrepublik China), 30.10.2007 – Auch der dritte Orbittransfer der chinesischen Raumsonde Chang'e-1 verlief erfolgreich. Damit erhöhte sich der maximale Abstand des Raumflugkörpers zur Erde auf seiner Umlaufbahn von 70.000 auf 120.000 Kilometer. Der Befehl zum Start der Triebwerke wurde um 5.56 Uhr CST vom Bahnverfolgungschiff „Yuanwang-3“ gegeben, das sich im Südpazifik befand. Bis zum 31. Oktober wird die Sonde auf der Umlaufbahn verbleiben; danach wird Chang'e-1 in den Erde-Mond-Transfer-Orbit eintreten. Dies stellt zugleich einen kritischen Zeitpunkt der Mission dar, da sich dann entscheiden wird, ob die Sonde den Mond jemals erreichen wird.

Nach dem dritten Transferorbit sollen nun auch die Sensoren für Ultraviolettbilder ihre Arbeit aufnehmen. Es sollen sowohl von der Erde als auch vom Mond Aufnahmen gemacht werden. Es ist das erste Mal, dass ein solcher Bildsensor auf einem Satelliten dieser Art eingesetzt wird. Wenn die Mondumlaufbahn erreicht ist, soll die Sonde dann die gewonnenen Daten zur Erde funken.

Gestartet war die Sonde an der Spitze einer Trägerrakete von Typ Langer Marsch 3 am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 18.05 Uhr CST. Ziele der Mission sind die Herstellung dreidimensionaler Aufnahmen, Höhenmessungen sowie das Studium der Oberfläche. Unter anderem soll nach Rohstoffvorkommen gesucht werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen