Diskussion:Korruption oder Bürgerproteste: Wer gefährdet die öffentliche Ordnung Chinas wirklich?

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten vier Punkte bitte nicht prüfen.

Bei Veröffentlichung:

  • Artikeldatum:
  • Relative Zeitangaben zum Artikeldatum:
  • Veröffentlicht-Vorlage:
  • {{Kommentieren}} einkommentiert (<!-- und --> entfernt):
  • Eintrag auf Hauptseite:

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Einleitung mit aktuellem Bezug[Bearbeiten]

Dieser sehr ausführliche Hintergrundartikel sollte zu Beginn aktuelle Ereignisse aufgreifen. Der Artikel China: Umweltschutzproteste führen zu Gewalt könnte etwa aufgenommen und direkt so verlinkt werden. Passend dazu könnte dies dann auch im Titel deutlich werden, etwa mit: "Proteste gegen Umweltgefährdungen: Wer gefährdet die öffentliche Ordnung Chinas?" Der Hintergrundteil ist derzeit vielleicht etwas zu lang und sollte eher noch mit Bildern die Ursachen für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger verdeutlichen. Fehlende Kläranlagen, radikaler Abriss historischer Siedlungen, Naturzerstörungen für neue Industrie- und Infrastrukturprojekte sind wohl durch den chinesischen Staat stärker abzuwägende Ursachen, die auch hierzulande (Sandoz-Katastrophe, neue Flughäfen) (weltweit) nicht ohne massive Proteste blieben und letzendlich etwa zu einem saubereren Rhein geführt haben. Noch nicht fertig, bitte noch dran arbeiten! --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 10:17, 12. Apr. 2014 (CEST)

Zunächst einmal Danke für das kritische Lesen des Artikels, da gab es fraglos noch Dinge zu verbessern. Ich habe in diesem Zusammenhang etwas umgebaut und die (Umwelt-)Proteste in Maoming etwas in den Vordergrund gerrückt. Aber die sind nicht der einzige aktuelle Anlass, der zweite Anlass sind die Prozesse gegen die New Cititzens Movement Mitglieder und die sind ohne die Ausführungen zur Korruption nicht zu verstehen. Eine andere Überschrift, die sich allein auf die Umweltgefahren und -proteste bezieht, ist für mich deshalb irreführend weil zu einseitig. Der Artikel soll gerade auf die Vielfalt und Mehrdeutigkeit hinweisen.
Mehr Bilder zur Umweltverschmutzung wären schön, sind aber leider nicht zu beschaffen. Smog ist kaum von Nebel zu unterscheiden wenn man ihn in den höchsten Konzentrationen erlebt (um überhaupt etwas davon sehen zu können. Siehe das Foto im Artikel Die seltsame Sicht der Welt in asiatischen Medien) Genauso ist die Wasserverschmutzung längst nicht mehr eine braune schäumende Brühe. Aktuellster Fall in Lanzhou in der Provinz Gansu wurden erhöhte Benzolwerte im Trinkwasser festgestellt. Benzol kann Krebs erregen, aber es ist unsichtbar und die Behörden verneinen im Augenblick das es aus dem Gelben Fluss kommt. Die einzigen Bilder dazu wären jetzt Pressefotos, die wir nicht veröffentlichen dürfen von Panikkäufen. (siehe:http://english.cri.cn/11354/2014/04/11/3521s821612.htm) Irgendwelche Bilder aus Lanzhou von Commons - der einzigen zugelassenen Quelle - sind da nicht erhellend. --Drgkl (Diskussion) 11:51, 12. Apr. 2014 (CEST)
Gibt es nach der letzten Überarbeitung noch Bedenken gegen die Veröffentlichung oder kann der Artikel dann so raus? --Drgkl (Diskussion) 03:04, 13. Apr. 2014 (CEST)
Deinen Einwand bezüglich des Titels kann ich nachvollziehen. Und auch wenn ein frisch verschobener Artikel dann auch von Suchmaschinen nicht gleich gefunden wird (= neue Seite mit wenig Änderungen), so ist mir die Überschrift noch zu allgemein – wäre "Bürgerproteste: Wer gefährdet die öffentliche Ordnung in China?" ein Vorschlag? Mit den Bildern bin ich kürzlich über zwei etwas wenig kategorisierte Fotos gestolpert (fortsetzen?), die zwar im Text wenig stehen haben, doch ziemlich klar im Bild sind (507 ... Feinstaub-Messung – chinesisch kann ich leider nicht). Etwas lang noch, der Artikel (kürzen ist schwer!), zudem sollten die beiden aktuellen Ereignisse an den Anfang, vielleicht mit " ... wie xy-Zeitung berichtete" auch direkten Bezug auf die Quellen unten nehmen, damit die Leser*innen dann gezielt weiterlesen können. Oder wie Du es richtig im Artikel ergänzt hast, auf WikinewsArtikel Bezug nehmen. Doch sehr wichtig ist noch ein prägnanter, aktueller Anfang: als Teaser taucht er dann ja auch auf der Hauptseite auf! §-Paragraph-Zeichen in Hülle und Fülle machen sich da nicht gut; das ist Mist, den keiner gern mal als Meldung bei Wnews anklicken möchte. Bild in den Teaser und mindesten ein aktuelles Ereignis. Die Zeit sollte schon noch für die Änderungen sein. --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 19:08, 13. Apr. 2014 (CEST)

@Benutzer: LudwigSebastianMicheler Danke für die weitere Beschäftigung mit dem Artikel unter Beachtung der Diskussionsseite. Im Augenblick kann man hier ansonsten auf Diskussionsseiten schreiben, Mängelhinweise direkt über Artikeln plazieren und sogar Löschanträge stellen und es passiert nichts. Darum bin ich dann auch mal so direkt mit den Fragen und handle auch entsprechend alleine. Aber Zeit für konstruktive (Zusammen-)Arbeit ist immer.
Das Problem mit den vielen §§ in der Einleitung als abschreckend kann ich nachvollziehen und habe den Artikel entsprechend umgestaltet. Der Smog ist jetzt im Frühling ersteinmal kein Thema mehr und er war, wenn überhaupt, nur ein Diskussionsthema in den Medien oder im Internet, aber niemals ein Protestthema auf der Straße. Von daher halte ich eine Bezugnahme auf dieses Problem hier für unangebracht. Was ist der aktuelle Anlass, was kann man statt dessen als Aufhänger nehmen? Die New Citizens Movement Prozesse sind aktuell und lassen sich auch mit Bildern illustrieren. Darum habe ich diesen Abschnitt nun an den Anfang gestellt und entsprechendes Bildmaterial eingebaut. Für den Newsticker würde ich ein Bild von den Protesten in Hongkong nehmen, da gibt es noch mehr. Ansonsten möchte ich aber nicht zu reißerisch werden, denn es ist ein Hintergrundartikel, der viele verschiedene auch schon länger laufende Stränge zusammenführt und nicht nur brandaktuelles aufnimmt. Da muss man dann eben mal eine Minute länger lesen als bei einem Artikel zum Gefängnisausbruch in Nigeria. ;) Nicht zu lang und aktuell sollte der Artikel schon sein, dass ist richtig, darum habe ich bei Bo Xilai gekürzt, der ist nicht mehr aktuell sondern wahrlich nur noch Hintergrund und bereits ausführlich abgehandelt. Als Titel würde ich vorschlagen Korruption oder Bürgerproteste: Wer gefährdet die öffentliche Ordnung in China wirklich? --Drgkl (Diskussion) 05:23, 14. Apr. 2014 (CEST) P.S . Wo steht denn das der Teaser auf der Hauptseite ausgerechnet aus den ersten Zeilen des Artikels bestehen muss, da kann ich auch was anderes zusammenbasteln, wenn das besser klingt an jener Stelle. --Drgkl (Diskussion) 05:32, 14. Apr. 2014 (CEST)

Besser! Auch Dein Vorschlag zum Titel. Verschieben? Inhaltlich hab ich mich raus gehalten, kenne die Situation in China zu wenig, nur einige Tippfehler korrigiert. Schade, dass Du bei den Umweltproblemen keinen Schwerpunkt setzt: Gerade eine "kommmunistische" Partei müsste doch im Prinzip für den langfristigen Erhalt der Natur und der Lebensgrundlagen der Leute mehr eintreten, als in Staaten mit mehr privat akkumuliertem Kapital? Seltsamerweise wird Klimagerechtigkeit mehr von westlichen Umweltethiker*innen vertreten, ja sogar von Angela Merkel, als von Kommunisten und manchen Sozialisten, zumindest wenn es um ein persönliches und gleiches Emissionsrecht aller Menschen geht. China gar hat in Kopenhagen 2009 die historische Chance eines gerechten Klimaabkommens verpatzt, was ich immer noch nicht verstehe. Waren es Übersetzungs-Pannen und Verständnisprobleme für die Ethik der Verantwortung in der westlichen Welt? Gerade der aktuell veröffentlichte Weltklimabericht könnte ja Anlass für eine Annäherung an gleiche Rechte sein (ab 1990): ein klarer Verzicht der Schwellenländer, die Umweltsünden der Industriestaaten wiederholen zu wollen, das wäre schon ein Signal... Die Info zum Teaser auf der Hauptseite ist interessant, das nachrichtentypische "Wer-Was-Wann-Wo" solltest Du dort noch mehr in den Mittelpunkt stellen. Bilder im Artikel sollten vielleicht weiter nach oben, unbedingt eines auf die Hauptseite! Schade, dass sich niemand sonst am Artikel und der Diskussion beteiligt: kein Mut? Zufrieden mit allem? Werden die Artikel überhaupt gelesen? (Abrufzahlen gibts wohl nicht) --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 23:44, 14. Apr. 2014 (CEST)
Vielen Dank für die Arbeit am Artikel. --Drgkl (Diskussion) 02:32, 15. Apr. 2014 (CEST)

Die Ziele der KP Chinas sind extrem unklar. Es wird ja nicht offen diskutiert sondern verkündet, was beschlossen wurde. Wenn die Partei sagt Umweltschutz ist wichtig, dann ist das ein Thema für die chinesische Öffentlichkeit, wenn die Partei keinen Wert darauf legt, dann ist das kein Thema. Dieser Artikel versucht gerade diese chinesische Perspektive auf die Welt bzw. das Land aufzunehmen, also ist Umweltschutz so kein Problem. Siehe dazu auch den Artikel Die seltsame Sicht der Welt in asiatischen Medien Gerade lese ich aber, dass es in den USA eine neue Studie zur Umweltverschmutzung in Asien und deren weiterer Bedeutung für die Welt gibt, das könnte ein Aufhänger sein für einen neuen Artikel zum Umweltschutz (in China) aus einer anderen Perspektive. --Drgkl (Diskussion) 02:32, 15. Apr. 2014 (CEST)

post-kritik[Bearbeiten]

Leider nur auf den ersten Blick vielversprechender Artikel. Sehr lang bei zuwenig Substanz. Sehr schön liest es sich direkt am Anfang, aber leider rennt man schon hier umgehend in ein Loch wo man von der Logik her wieder gar nichts wirklich verstehen kann, oder höchstens nach 3x angestrengt lesen. Die länglichen Vergleiche mit dem deutschen Recht sind nicht zielführend, und auch hierzulande müssen Demos normal angemeldet werden und Ordnungswidrigkeiten wurden auch erst irgendwann mal eingeführt und vermutlich gibts die Unterscheidung weltweit nicht überall, etc... und Aufzählung von Paragraphen ist Wikilawyerismus pur und für die Tonne. Vorallem aber hapert es eben an etlichen Stellen an der Syntax bzw. Logik(Anmerkungen hab ich teilweise im Quelltext hinterlassen, nur als Referenz, der Artikel ist halt raus). Dann direkte Wiederholungen "Die Korruption bedroh*" kurz hintereinander, Stilfehler. Eine echte, wertvolle Info ist dann das mit der neuen Sparsamkeit der Nomenklatura, ein guter Teil, aber auch hier wieder so ein Logikversacker: Am Beispiel eines Korruptionsfalles offenbart sich dass die Schätzungen des Wirtschaftswachstumseinbruch die Spitze des Eisbergs offenbaren. Der Einbruch des Wirtschaftswachstumseinbruch ist die Grösse für das Ganze und kann keine Spitze sein, hinter der sich noch mehr verbirgt. Einfach ein unlogisches Konstrukt. --Itu (Diskussion) 02:26, 17. Apr. 2014 (CEST)

Eisberge[Bearbeiten]

Wikinews berichtete bereits in dem Artikel „Alle Berichte und Inhalte über ‚China Offshore-Leaks‘ dringend zensieren und löschen.“ (24.01.2014) über Schätzungen über den Umfang, in dem Geld aus zweifelhaften Quellen dem chinesischen Staat entzogen und auf Offshore Konten geparkt wird. Danach werden jährlich schon etwa 100 Millionen US-Dollar ausser Landes gebracht. Der u.a wegen Steuerhinterziehung verurteilte Huang Guangyu soll etwa noch immer über ein Vermögen im Milliardenbereich in Offshorekonten verfügen, wobei er sich bereits ein Imperium in China aufgebaut hat, das auch einen nicht unerheblichen Wert darstellt. (siehe den angeführten Artikel auch dazu) Die Milliarden, die hier nun also im Land selbst sichergestellt werden, darf man angesichts solcher Summen durchaus als Spitze eines Eisberges bezeichnen. Die Chinesen operieren mit ganz anderen Mengen illegalen Geldes als ein paar Deutsche in der Schweiz es jemals getan haben, sollte man einem von europäischen Verhältnissen bereits geschockten Leser einmal vor Augen führen. --Drgkl (Diskussion) 15:16, 20. Apr. 2014 (CEST)