Dirk Metz Wahlkampfberater von Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:32, 21. Sep. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Dirk Metz

Stuttgart (Deutschland), 21.09.2010 – Dirk Metz (53), bis vor kurzem Berater des ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, ist jüngst zum Regierungssprecher des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus berufen worden. Diese Position teilt er sich künftig mit dem 37-jährigen Heiko Kusche.

Metz gilt zudem als enger Vertrauter von Koch, sodass er auch als „Koch-Flüsterer“ bezeichnet wurde. In dieser Funktion war es seine Aufgabe gewesen, genau auf das äußere Erscheinungsbild des vor einem Monat zurückgetretenen früheren hessischen Regierungschefs zu achten. Jedoch wurde ihm eine Mitschuld an der Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl von 2008 gegeben. Aufgrund seiner Verbundenheit zu Roland Koch habe er sich laut eigenen Angaben bei diesem eine Erlaubnis einholen lassen. Metz, bekennender Fan des FC Schalke 04, trägt zudem aus Verbundenheit zu diesem Fußballverein ausschließlich blaue Krawatten. Seit 1992 ist er ebenfalls als Hallensprecher der deutschen Handball-Nationalmannschaft tätig.

Metz' neue Tätigkeit ist hauptsächlich auf ein Imageproblem des seit Anfang 2010 amtierenden Ministerpräsidenten zurückzuführen. Laut Letzterem sei er „der erfahrenste Regierungssprecher in Deutschland“. Erst vor nicht allzu langer Zeit hatte sich Mappus von seinem früheren Sprecher Stefan Diehl getrennt. Die oppositionelle SPD reagierte auf die neue Aufgabe von Metz mit Spott: „Es ist ja wohl offensichtlich, dass Metz den Wahlkampf der CDU retten soll“, so Reinhold Gall, der parlamentarische Geschäftsführer der baden-württembergischen Sozialdemokraten.

Themenverwandte Artikel

Quellen