Die Raumsonde Phoenix ist erfolgreich auf dem Mars gelandet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:00, 26. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Phoenix auf dem Mars (Computergrafik).

Pasadena (Kalifornien) (Vereinigte Staaten), 26.05.2008 – Die Raumsonde Phoenix setzte heute um 1:38 Uhr MESZ auf dem Mars auf. Sie hat somit die risikoreiche Flugphase ihrer Mission überstanden und steht nun auf der Oberfläche des Mars bei 68,22 Grad Latitude und 234,3 Grad Longitude und somit in der arktischen Region des Planeten. Die Nachricht, dass Phoenix sicher gelandet ist, erreichte die Missionskontrolle jedoch erst mit einer 15-minütigen Zeitverzögerung, also um 1:53 Uhr MESZ. Zuvor begann um 01:46 Uhr MESZ die Übertragung des Eintritts in die Marsatmosphäre. Er geschah mit einer Geschwindigkeit von 20.400 Kilometern pro Stunde (oder 12.500 Meilen pro Stunde). Um 01:50 Uhr wurde die Öffnung des Fallschirms der Raumsonde gezeigt; das Fluggerät hatte zu dem Zeitpunkt noch die 1,7-fache Schallgeschwindigkeit. 140 Sekunden vor der Landung schaltete sich das Radargerät ein.

Die Marsoberfläche nahe Phoenix. Kryoturbationspolygone auf Grund des Permafrostes

Knapp zwei Stunden später sendete die Sonde erste Bilder vom Mars. Sie zeigen die Solarpaneele, die sich komplett entfaltet haben, und auch erste Panoramafotos. Die Bilder zeigen eine ebenerdige Landschaft. Kein einziger Berg ist im Hintergrund zu sehen, lediglich kleine Felsen, Steine und kleine Sandverwehungen. Alle anderen Aktivitäten nach der Landung verliefen plangemäß. Der Mast für die Stereokamera, die Wetterstation, der Roboterarm für die Untersuchung der Bodenproben sowie das Biolabor, wo die Bodenproben untersucht werden, sind funktionsfähig.

Themenverwandte Artikel

Quellen