Deutschland: Imkerdemo zeigt Schwächen am Zulassungsverfahren des BVL auf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:30, 19. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig (Deutschland), 19.07.2008 – Am Freitag, den 18. Juli fand eine Demonstration vor dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wegen der Wiederzulassung eines Bayer-Pflanzenschutzmittels statt.

Die Demonstration fand vor dem Hintergrund der Wiedereinführung des Pflanzenschutzmittels Clothianidin statt. Dieses als „Pflanzenschutz“ zugelassene Mittel hatte in den letzten Monaten beim landwirtschaftlichen Einsatz in Baden-Würtenberg und am Oberrhein ein Bienensterben von etwa 330 Millionen Einzelindividuen der Honigbiene ausgelöst.

Die Kundgebung fand mit rund 250 Aktivisten vor dem Gebäude des BVL statt. Dabei kamen verschiedene Redner, auch Hobbyimker, zu Wort. Unter anderem führte auch der Präsident des Deutschen Berufs- und Erwerbs-Imker-Bundes (DBIB) Manfred Herderer das Wort. Er machte deutlich, dass er gegen das Pflanzenschutzmittel-Wiederzulassungsverfahren per „richterlicher Klage“ Einspruch erheben wolle. Auch ein Vertreter des französischen Imkerbundes UNAF namens Charles Huck kam zu Wort. Er zeigte wiederum den Gesamtzusammenhang der „Europäischen Bienen“ mit dem „internationalen Bienensterben“ auf. Sein Vorschlag zur Beendigung dieses Misstandes ist die Einreichung eines „Bienen-Schutz-Beschlusses“ bei der Europäischen Union.

Ein Vertreter des BVL machte deutlich, dass Clothianidin enthaltende Pflanzenschutzmittel zugelassen bleiben würden. Er wiederholte den Standpunkt, dass das Bienensterben nur durch unsachgemäßen Gebrauch von Landmaschinen entstanden sei.

Die demonstrierenden Imker verweisen darauf, dass nicht nur die Honigbiene, sondern allgemein alle Insekten der Umwelt betroffen seien. Auch die „allgemeine Giftigkeit“ der Clothianidin enthaltenden Mittel wird in den Vordergrund gerückt. Diese Imker haben darüber hinaus weitere Schritte angekündigt. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Imkerdemo-Seite.

Verknüpfungen

In den Nachrichten (Video)

Themenverwandte Artikel

Quellen