Das Land Hessen bezahlte 400 Euro für die Taxifahrt eines syrischen Flüchtlings

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:05, 17. Jan. 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Der Bundesinnenminister kritisierte das Verhalten von Flüchtlingen

Kassel (Deutschland), 16.01.2016 – Weil ein Flüchtling aus Syrien zu seiner Unterkunft bei Darmstadt sollte, musste er angeblich ein Taxi benutzen, für dessen Fahrtkosten in Höhe von 400 Euro das Land Hessen aufkommt. Er war ursprünglich alleine nach Deutschland geflohen und es wurde nach einer gewalttäigen Auseinandersetzung wegen Landfriedensbruch gegen ihn ermittelt. Er saß in Kassel in der Justizvollzugsanstalt. Nach seiner Freilassung sollte er in die zukünftige Asylbewerber-Unterkunft bei Darmstadt. Die hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen, Außenstelle Neustadt, bot an, für die Fahrt ein Taxi zu schicken. Nach Angaben der Taxizentrale in Kassel werden Flüchtlinge aus nordhessischen Erstaufnahmeeinrichtungen regelmäßig zu Ärzten, Notrufzentralen und Kliniken gefahren. Es gebe 25 bis 30 solcher Fahrten im Monat, daneben aber auch Aufträge an andere Fahrdienste. Ein solcher Fall sei der Taxizentrale jedoch zum ersten Mal begegnet. Bei einer Nachfrage der Hessisch/Niedersächsischen Allgemeine (HNA) Anfang Dezember verwies das Regierungspräsidium in Kassel an das Regierungspräsidium in Gießen, weil dieses für die Flüchtlinge zuständig sei. Die Anfrage lag dort zehn Tage, ohne dass eine Antwort erfolgte.

Bereits im Oktober hatte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere das Verhalten von Flüchtlingen kritisiert, die kürzlich nach Deutschland gekommen waren. Er sagte: „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren.“


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Migration

Quellen[Bearbeiten]