China gibt Probleme bei erstem bemannten Raumflug zu

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:52, 14. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (China), 14.08.2007 – Um Haaresbreite wäre der erste bemannte Raumflug Chinas in einem Fiasko geendet. Grund: Der Kontakt mit dem Astronauten Yang Liwei an Bord des Raumschiffs „Shenzhou 5“ ging beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre komplett verloren. Hätte nicht im letzten Moment ein Ersatzsystem aktiviert werden können, wäre eine sichere Landung nicht möglich gewesen. Die Angaben stammen von Dong Deyi, dem Leiter des Kontrollzentrums, das damals verantwortlich war.

Letztendlich verlief der Flug doch noch erfolgreich. Die Landekapsel kam ungefähr neun Kilometer östlich des geplantes Landegebiets herunter. Zwölf Minuten nach dem Aufprall war das Bergungsschiff beim Astronauten. Yang Liwei verbrachte 21 Stunden im Orbit, der Flug fand vom 15. bis 16 Oktober 2003 statt.

Themenverwandte Artikel

Quellen