Bundesregierung gab grünes Licht für Bundeswehreinsatz im Nahen Osten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 07:52, 17. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bayreuth (Deutschland), 17.08.2006 – Bei einem Treffen der Vorsitzenden der Koalitionsparteien am Mittwoch fiel die grundsätzliche Entscheidung für einen Einsatz der Bundeswehr zur Friedenssicherung im Nahen Osten im Konflikt zwischen Israel und dem Libanon.

An dem Treffen, das in Bayreuth stattfand, nahmen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Vizekanzler Franz Müntefering (SPD), der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber sowie Kurt Beck, der SPD-Vorsitzende, teil. Welche Kräfte der Bundeswehr dabei zum Einsatz kommen sollen, ist jedoch noch nicht entschieden. Als wahrscheinlichste Variante zeichnet sich jedoch ein Einsatz der Bundesmarine und möglicherweise auch von Polizeikräften ab. Die weitere Entwicklung wird sehr stark von einem Treffen auf UN-Ebene abhängen, das am Donnerstag stattfinden soll.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • Reuters: „Koalition für Beitrag zur UN-Nahost-Friedensmission“ (16.08.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar